Plattdeutsche Sprüche aus der Grafschaft Bentheim und dem Kirchspiel Gildehaus

2018.08.   plattdeutscher spruch
Gertrud Stegemerten hat in einem kleinen Buch viele plattdeutsche Sprüche gesammelt. Zukünftig möchten wir regelmäßig einen Spruch veröffentlichen und beginnen damit in dieser Ausgabe. Im Folgenden zitieren wir aus dem Vorwort:

Vorwort

In diesem kleinen Buch habe ich viele plattdeutsche Sprüche aus dem Kirchspiel Gildehaus zusammengestellt, die mir in den vergangenen 40 - 45 Jahren über Verwandte, Bekannte und Freunde zugetragen wurden.
2018.08.   plattdeutschDie Sprüche sind manchmal deftig, aber treffend und häufig nicht ins Hochdeutsche zu übersetzen. Sie berichten viel davon, wie es früher in der Grafschaft und hier in unserem Kirchspiel zuging und was die Menschen in der alten Zeit erlebt, erfahren und gedacht haben. Aus hundert Jahre alten Büchern habe auch ich viel lernen können. In vielen Sprüchen haben die Menschen früher ihre Freude, ihr Leid und die Wahrheit ausgedrückt und aufgeschrieben. Da ist mir der Gedanke gekommen, dass die Gemeinde Nachrichten dazu beitragen könnten, dass unsere plattdeutsche Muttersprache nicht in Vergessenheit gerät.
Die Rätsel stammen alle aus einem Heft aus dem Jahre 1925. Die Kindergebete von Anna Thekla Ruhe stehen in einem Buch des Groafschupper Plattproater Krings, der mir gestattet hat, sie ins Gildehauser Platt zu übersetzen und hier zu veröffentlichen.
Alles was in diesem Büchlein steht, habe ich mit Hilfe von Anette Bardenhorst ins Gildehauser Platt, unsere Muttersprache, übersetzt. Ich muss gestehen, es war nicht leicht. Im Plattdeutschen gibt es keine einheitliche Rechtschreibung und es wird überall anders Platt gesprochen oder geschrieben. Danke, Anette, für deine Hilfe.
Vielleicht haben Sie Spaß beim Lesen der Sprichwörter, Rätsel, Wetterregeln usw. und es geht ihnen ab und zu ein Lächeln übers Gesicht.
Ich bedanke mich auch bei meinem Vetter Jan Leutenantsmeyer, dessen Rat, Ideen und Hilfe zur Entstehung dieses Büchleins beigetragen haben. Dank dir.
Gertrud Stegemerten

Monatsspruch

September:
Gott hat alles schön gemacht zu seiner Zeit, auch hat er die Ewigkeit in ihr Herz gelegt; nur dass der Mensch nicht ergründen kann das Werk, das Gott tut, weder Anfang noch Ende.
(Pred 3,11)
jahreslosung.

Information

Die Gruppen und Kreise so wie auch die Einrichtungen sind für die Richtigkeit ihrer Informationen selbst verantwortlich.
Der Admin