Das Gemeindegelände wird barrierefrei (7)

Die Wege um die Kirche herum sind fertiggestellt. An den Treppen zur Dorfstraße und zum Kirchturm wurden auch schon die Geländer angebracht. Aktuell wird der Weg vor dem Haupteingang des Gemeindehauses erneuert. In diesem Abschnitt, insbesondere im Bereich zum Kerkpättken, gestalteten sich die Arbeiten schwierig und zeitaufwendig. Da das Kerkpättken zukünftig durch die Stadt erneuert werden soll, musste eine neue Oberflächenwasserleitung zur Dorfstraße hinunter verlegt werden. Aufgrund veränderter Auflagen durch den Trink- und Abwasserverband (TAV) wurden die Arbeiten erheblich erschwert. Die Treppe und Säulen zum Kerkpättken mussten abgebaut und nach Verlegung der Wasserleitung neu aufgebaut werden. Eine weitere Herausforderung war ein alter Schacht aus Sandstein. Hier sammelte sich das Regenwasser verschiedener Leitungen vom Gemeindehaus. Er wurde abgetragen, so dass die neue Regenwasserleitung hindurch gelegt werden konnte. Wenn die Wasserleitung liegt, kann der neue Weg gepflastert werden. Anschließend soll die Terrasse auf der Rückseite des Gemeindehauses erneuert werden, mit Anschluss an die Rampe zum Haupteingang des Gemeindehauses.
Die Arbeiten gehen voran und eine Zuwegung zum Gemeindehaus ist jederzeit gewährleistet.
Berthold Wilmink
2019.06. barrierefrei 12019.06. barrierefrei 2 12019.06. barrierefrei 3 1

Monatsspruch

Juli
Ein jeder Mensch sei schnell zum Hören, langsam zum Reden, langsam zum Zorn.
(Jak 1,19)
jahreslosung 19.

Information

Die Gruppen und Kreise so wie auch die Einrichtungen sind für die Richtigkeit ihrer Informationen selbst verantwortlich.
Der Admin