Stricken für einen guten Zweck

Begonnen hat alles mit dem Zeitungsartikel über die „Onkomützen“ in den Grafschafter Nachrichten am 6. November 2019. Dort stellte sich die Interessengemeinschaft „Onkomütze“ vor und berichtete über ihre Arbeit. Die Mitglieder stricken, nähen oder häkeln Mützen für an Krebs erkrankte Menschen. Sie nehmen Wünsche bezüglich Farbe, Muster und Beschaffenheit des Materials entgegen und fertigen die Mützen kostenlos an.
2020.03. stricken fuer guten zweck
Von diesem Engagement begeistert, erzählte die Pflegedienstleitung der Tagespflege am Schlosspark in Bad Bentheim den Betreuungsassistentinnen und Gästen von der Idee, auch in der Tagespflege für diesen guten Zweck zu stricken.
Einige Damen begannen sofort mit der Arbeit und strickten auch zu Hause weiter. Auch die Ehefrau eines Tagesgastes strickte fleißig in verschiedenen Farben und Mustern.
So kamen in kürzester Zeit 17 Mützen zusammen, die am 19. Februar innerhalb der Tagespflege von den „Strickdamen“ an die Vertreter der Interessengemeinschaft, Herrn Schneider und Frau Grimm, übergeben wurden. Diese beiden hatten sich die Zeit genommen, die Mützen abzuholen und den Tagesgästen über sich zu erzählen. Sie berichteten, dass die Interessengemeinschaft, die erst im September 2019 gegründet wurde, bereits über 2800 Mitglieder hat. Täglich kommen 3 - 4 Anfragen nach einer Onkomütze. Mittlerweile fertigen sie sogar Stoffmützen mit stärkenden Sprüchen für die Patient*innen. Sie lassen sich jede Menge einfallen, um dem Krebs „die Stirn zu bieten“.
Die Tagesgäste am Schlosspark in Bad Bentheim sind nach diesem Vortrag motiviert, auch weiterhin Mützen zu stricken.
Janette Bramer

Monatsspruch

Mai
Dient einander als gute Verwalter der vielfältigen Gnade Gottes, jeder mit der Gabe, die er empfangen hat!
(1.Petr 4,10)
jahreslosung

Information

Die Gruppen und Kreise so wie auch die Einrichtungen sind für die Richtigkeit ihrer Informationen selbst verantwortlich.
Der Admin