Drei Lektor*innen in der Ev.-ref. Kirchengemeinde Gildehaus

„Der Auftrag zur Verkündigung des Wortes Gottes ist der ganzen Gemeinde gegeben. Sie soll Gemeindeglieder, denen die Gabe der öffentlichen Wortverkündigung gegeben ist, in Dienst nehmen und sie nach Maßgabe dieses Kirchengesetzes als Lektoren oder Lektorinnen beauftragen“ heißt es im Kirchengesetz der Ev.-ref. Kirche. Was vielleicht etwas steif in juristischer Sprache daherkommt, heißt nichts anderes, als dass neben den Pastor*innen auch andere Personen einen Gottesdienst halten können.
Jutta Jodexnus, Frank Robbert und Sonja Wieking (siehe Fotos von links nach rechts) haben sich zu Lekor*innen ausbilden lassen.
Die Drei haben eine Ausbildung für den Lektorendienst durchlaufen. Dazu gehören:
  1. Einführung in die Bibel
  2. Reformierte Liturgie
  3. Sprech- und Sprachschulung
  4. Umgang mit vorliegenden Lesepredigten
Das Wort „Lektor“ kommt aus dem Lateinischen. Übersetzt heißt es „lesen“. Lektor*innen halten also Lesepredigten. Sie werden demnächst in regelmäßigen Abständen einen ganzen Gottesdienst halten und so für Abwechslung im gottesdienstlichen Leben sorgen.
Es ist wunderbar, dass sich Menschen aus unserer Kirchengemeinde gefunden haben, die sich für die Inhalte und das Amt interessieren und die intensive Ausbildung auf sich genommen haben.
Im Namen des Kirchenrates wünsche ich Jutta Jodexnus, Frank Robbert und Sonja Wieking Gottes Segen und viel Erfolg bei der noch ausstehenden „Feststellung der Befähigung“ (Kirchengesetz) in den Gottesdiensten am 19. Januar, 9. Februar und 8. März 2020.
Lütger Voget
2019.12. lektoren 12019.12. lektoren 22019.12. lektoren 3

Monatsspruch

Januar
Gott ist treu.
(1.Kor 1,9)
jahreslosung

Information

Die Gruppen und Kreise so wie auch die Einrichtungen sind für die Richtigkeit ihrer Informationen selbst verantwortlich.
Der Admin