Wie kann ich Gemeindemitglied bleiben,...

...wenn ich wegziehe?
Zieht ein Gemeindeglied, das der Ev.-ref. Kirchengemeinde Gildehaus angehört, aus dem Kirchspiel Gildehaus fort, gehört es automatisch zur Kirchengemeinde des neuen Wohnorts. Es gilt:
Wohnort = Kirchengemeindeort. Für Besuche und kirchliche Amtshandlungen (Taufe, Trauungen, Konfirmation, Beerdigungen) sind dann die Pastoren/Pastorinnen am neuen Wohnort zuständig, zumal auch die Daten der Geburtstage und Ehejubiläen nicht mehr vorliegen, da die weggezogenen Gemeindeglieder auch aus dem Gemeindegliederverzeichnis der Gildehauser Kirchengemeinde gelöscht werden.

Wie kann ich weiterhin Gemeindemitglied in Gildehaus bleiben?
Man kann sich umpfarren lassen. Das bedeutet, dass ein (ehemaliges) Gemeindeglied, das aus Gildehaus weggezogen ist, sich auf Antrag wieder nach Gildehaus zurückmelden kann. So haben sich schon einige „Ehemalige“, die jetzt in Nordhorn, Bad Bentheim oder Schüttorf wohnen, umpfarren lassen. Dazu gehören ältere Menschen wie auch jüngere, z. B. Kinder, die woanders studieren, aber weiterhin zu ihrer Heimatgemeinde gehören möchten.
Umgekehrt haben sich schon einige Menschen, die aus Bad Bentheim oder Schüttorf kommen und jetzt im Pflegezentrum des Diakonischen Dienstes am Dillenweg in Gildehaus wohnen, zurück in ihren Heimatort umpfarren lassen.
Die Umpfarrung hat auch für die Zuweisung aus der Landeskirchensteuer eine Bedeutung, da die Höhe der jährlichen Kirchensteuerzuweisung u.a. von der Anzahl der Gemeindeglieder abhängig ist. Einen Antrag erhalten Sie im Gemeindebüro.
Lütger Voget

Monatsspruch

Mai
Es ist keiner wie du, und ist kein Gott außer dir.
(2 Sam 7,22)
jahreslosung 19.

Information

Die Gruppen und Kreise so wie auch die Einrichtungen sind für die Richtigkeit ihrer Informationen selbst verantwortlich.
Der Admin