Singkreis

Der Singkreis der Ev.-altreformierten Kirchengemeinde Bad Bentheim und der Ev.-reformierten Kirchengemeinde Gildehaus besteht in diesem Zusammenschluss seit 1972 und versteht sich als ökumenische Chorgemeinschaft.
Singkreis
Der Chor hat zur Zeit etwa 60 aktiver Sängerinnen und Sänger, und singt regelmäßig im Gottesdienst in Gildehaus und Bad Bentheim. Neben geistlichen Liedern stehen auch volkstümliche Stücke auf dem Programm.
Auch in Krankenhäusern und Pflegeheimen, bei Ehejubiläen sowie bei „runden“ Geburtstagen bringt der Chor gerne ein Ständchen.
Unter der Leitung von Ludmilla Schmidt probt der Chor jeden Dienstagabend von 19:45 – 21:30 Uhr.
Der Übungsort wechselt jährlich zwischen den Gemeindehäusern der Ev.-altreformierten Kirchengemeinde Bad Bentheim und der Ev.-reformierten Kirchengemeinde Gildehaus.
Bis zu den Sommerferien probt der Chor in Bad Bentheim, danach wieder in Gildehaus.
Wer Lust hat am Singen, ist jederzeit herzlich willkommen



Ansprechpartnerin:
Christiane Blömers
Paulinenweg 4
48455 Bad bentheim
Tel: 05922 – 4649


Aus dem Singkreis

Anfang letzten Jahres starteten wir -gestärkt durch die Weihnachtspause - mit vollem Elan die Proben zunächst in Gildehaus. Neben unseren vierteljährlichen Verpflichtungen in unseren beiden Kirchengemeinden, konnten wir auch die Senioren im Pflegezentrum Gildehaus und im DRK-Heim in Bentheim mit unseren Liedern erfreuen.
Anlässlich der 80. Geburtstage von Gisela Smit und Jan-Gerd Mersmann bekamen wir für unsere Ständchen leckeren Kaffee und Kuchen. Fleißig probten wir mit Ludmilla Schmidt und Karin Wolke für unsere doppelchörigen Motetten, die wir mit großem Erfolg in Schüttorf, Gildehaus und Bentheim aufführen durften.
Unser Ausflug im Jahr 2018 ist noch nicht lange her. Ziel war eine Stadt, die es angeblich gar nicht gibt: Bielefeld. Trotzdem haben wir sie gefunden. Bei herrlichem Wetter wurden wir auf der Fahrt dorthin schon mal mit Wörtern ostwestfälischer Mundart konfrontiert, damit wir uns auch im Stadtteil Schildesche verständigen konnten. Kaffee und Kuchen im „Möpken“, anschließend eine Führung in der Stiftskirche und zum Schluss absolvierten wir das „Pickert-Diplom“.
Im „Zug“ des Chorlebens mussten wir uns von Heinrich Alsmeier, Alfred Rott, Jürgen Beckmann und Else Siemering verabschieden.
Während unserer Weihnachtsfeier konnten wir Gesine ter Horst und Berndine Golisch mit 50-jähriger Zugehörigkeit, Helene Kleine Bardenhorst und Gesine Odink mit 40 Jahren sowie Jan-Gerd Mersmann mit 25 Jahren als Jubilare ehren.
Gesine ter Horst, Berndine Golisch, Helene Kleine Bardenhorst, Gisela Smit und Johanne Bergjan sind in diesem Zug lange mitgefahren. Nun möchten sie aussteigen und wir bedanken uns herzlich, dass sie so lange ihre Stimme zum Klingen gebracht haben.
Was bringt uns das Jahr 2019? Wir wissen es nicht, aber Pläne haben wir noch immer. So laden wir herzlich ein, diese Pläne mit uns zu verwirklichen. Da wäre es schön, von Euch/Ihnen musikalische Unterstützung zu bekommen.
Christiane Blömers und Alide Blömers, Vorstand

Monatsspruch

August
Geht und verkündet: Das Himmelreich ist nahe.
(Mt 10,7)
jahreslosung 19.

Information

Die Gruppen und Kreise so wie auch die Einrichtungen sind für die Richtigkeit ihrer Informationen selbst verantwortlich.
Der Admin