Zum Abschied ein herzliches Dankeschön

2017.11.   maikeNach zweieinhalb spannenden und lehrreichen Jahren heißt es nun für mich, Abschied von der Gildehauser Gemeinde zu nehmen. Mein Vikariat hier ist nun vorbei. Vieles habe ich hier von und mit Ihnen lernen dürfen. Im April 2015 bin ich gemeinsam mit meinem damaligen Freund und jetzigen Ehemann Marcel nach Gildehaus gekommen. Gildehaus und die Gemeinde haben wir damals schnell liebgewonnen, wir fühlten uns von den Menschen angenommen und willkommen. Dafür möchten wir rückblickend noch einmal Danke sagen. Die Gildehauser Gemeinde wird uns immer in guter Erinnerung bleiben und ist ein wichtiger Punkt in unserer Biografie, und das nicht nur aus dem Grund, dass wir im Juli diesen Jahres unsere Hochzeit hier gefeiert haben.
Auch wenn die Gildehauser Gemeinde durch einige meiner Vorgänger schon geübt ist, ist es doch nicht selbstverständlich, dass eine Gemeinde ihren „Pastorennachwuchs“ so in der Ausbildung unterstützt und eine große Offenheit und Geduld zeigt. Vielen Dank für alle leichten und tiefsinnigen Gespräche, für Lob und Kritik, für jeden guten Rat und besonders für das Vertrauen, dass Sie mir entgegen gebracht haben.
Zu danken habe ich auch den beiden Pastoren, die mir mit offenen Ohren, Rat und Tat und einigen guten Tipps stets zur Seite standen. Der Austausch unter Kollegen geprägt durch Wertschätzung und konstruktive Kritik war für mich sehr wichtig und hilfreich. Besonders meinem Mentor Gerd Kortmann verdanke ich durch viele gute Gespräche einige wichtige Einsichten für meine berufliche Laufbahn.
Auch das Gemeindehaus-Team hat mich immer wieder mit guten Hilfestellungen, wichtigen Hinweisen und Tipps bei Organisation und Durchführung meiner Arbeit unterstützt. Danke, dass ihr so gut mitgedacht und eure Sichtweise eingebracht habt!
Mich haben die 2½ Jahre in Gildehaus geprägt und mir viel Freude bereitet. Viele Erfahrungen, die ich hier gemacht habe, werden mich auf meinem weiteren Berufsweg begleiten. Nachdem ich Ende August mein 2. Examen bestanden habe, geht es für mich nun ab dem 1. Oktober als Pastorin coll. in der Kirchengemeinde Nordhorn weiter. Ich werde Gildehaus immer sehr verbunden bleiben und hoffe, dass ich in Zukunft das ein oder andere Mal als Gastpredigerin bei Ihnen willkommen sein werde.
Auf Wiedersehen!
Maike Ogrysek

Monatsspruch

Dezember:
Durch die herzliche Barmherzigkeit unseres Gottes wird uns besuchen das aufgehende Licht aus der Höhe, damit es erscheine denen, die sitzen in Finsternis und Schatten des Todes, und richte unsere Füße auf den Weg des Friedens.
(Lk 1,78-79)
jahreslosung.

Information

Die Gruppen und Kreise so wie auch die Einrichtungen sind für die Richtigkeit ihrer Informationen selbst verantwortlich.
Der Admin