Stand 01.04.2014

Neue Gäste

Wir haben wieder neue Gäste!
Anfang März zog Familie Osmani in eine Wohnung am Wellkamp ein. Es sind das Ehepaar Jasmina und Bayram, seine Mutter und ihre gemeinsamen vier Kinder, Elvis – er wird im Sommer 14 Jahre, Muharem ist gerade 11 J. geworden, dann die beiden Mädel Elmedina, die heute 9 Jahre wurde und Elma, die mit ihren 7 Jahren in den Vorschulkindergarten geht.
Sie sind Roma, also Angehörige eines Volkes die immer noch auf der Suche nach ihrem Platz in der Welt sind. In ihrer ursprünglichen Heimat Kosovo wurden sie so brutal verfolgt, dass sie ins benachbarte Serbien flohen. Dort fanden sie jedoch auch nicht Sicherheit und Frieden, sondern sie fühlten sich gejagt und waren menschenverachtender Gewalt ausgesetzt. Ich wünsche ihnen sehr, dass die traumatischen Erlebnisse hier ein Ende haben werden.

Mit den Eltern fahre ich 1 bis 2 mal pro Woche zu einem Alphabetisierung-Kurs in Nordhorn, wo sie unsere lateinischen Schriftzeichen erlernen, ihre Heimatsprache Serbisch schreibt kyrillische Buchstaben. Die Kinder gehen hier in Gildehaus zur Grund- und Hauptschule, wo sie wieder in selbstverständlicher Art aufgenommen, angenommen und gefördert werden. Es ist schwierig für sie alle, vor allem nach den bisherigen Erfahrungen, hier ein „Zuhause" aufzubauen. Dazu gehört Zeit, Verständnis der Sprache, Vertrauen zu den Menschen.
Ich suche für die beiden Mädchen noch Kinderfahrräder, es wäre schön, wenn jemand so etwas daheim im Keller hat und Elmedina und Elma zur Verfügung stellen könnte.
Wir waren heute beim Zahnarzt und Elmedina bekam „zur Feier ihres Geburtstages" einen Zahn gezogen – sie war so tapfer und hat NICHT geweint. Bei der kleinere Schwester Elma lief es leider bedeutend lauter ab.................Zahnschmerzen – und Angst vor dem Zahnarzt sind doch international.
Wir suchen auch noch jemanden, der die ganze Familie beim Sprache lernen unterstützen kann und je nach eigenen Möglichkeiten 1 – 3 Mal in der Woche 1 Stunde Zeit dafür zur Verfügung stellt.
Wenn Sie etwas haben, teilen, können, oder wollen rufen Sie mich bitte an! Tel. 05924 – 1237.
Danke schon mal für all Ihren guten Willen,
Schalom & Salam, Jutta Külkens

Monatsspruch

Oktober
Wie es dir möglich ist: Aus dem Vollen schöpfend - gib davon Almosen! Wenn dir wenig möglich ist, fürchte dich nicht, aus dem Wenigen Almosen zu geben!
(Tob 4,8)
jahreslosung 19.

Information

Die Gruppen und Kreise so wie auch die Einrichtungen sind für die Richtigkeit ihrer Informationen selbst verantwortlich.
Der Admin